Frisch aufgegabelt 01/2013

 

Frisch Aufgegabelt!

Denkanstöße für ein gesünderes, ganzheitliches Leben

In dieser Ausgabe

  • Neues Jahr – neue Vorsätze?
  • Chaka Khan – Diabetes und Bluthochdruck ade.
  • Neue Seminare und Termine

Ein wunderschönes und gesundes Jahr 2013 wünsche ich Ihnen und hoffe, dass ich in diesem Jahr vielleicht etwas zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann. 

Neues Jahr – neue Vorsätze?

Im letzten Jahr habe ich mit einigen Klientinnen gesprochen und dabei folgende Geschichte in verschiedenen Variationen über gute Vorsätze gehört: "Also vor ein paar Jahren habe ich mir vorgenommen, endlich wieder mein Wunschgewicht zu erreichen. Das hat nicht geklappt und meine Freundin / mein Mann / mein … hat auch gesagt, ich soll mir realistischere Ziele setzen, auch mein Alter berücksichtigen. Also hab ich mir vorgenommen, mindestens 10 Kg abnzunehmen. Eigentlich müsste es ja mehr sein, aber naja, 10 kg in einem Jahr, das müsste doch zu schaffen sein. Das hat aber auch nicht geklappt und ich war total frustriert. Dann wurde aus meinem Vorsatz ein : ich will abnehmen, egal wieviel, ich werde mich auch über 1 oder 2 Kg freuen. Jetzt bin ich aber klüger – ich habe mir geschworen, überhaupt keine Vorsätze mehr zu formulieren, dann kann ich auch nicht von mir selbst enttäuscht sein."

In dieser Geschichte geht es nicht ums Abnehmen, das kann man auch durch "mehr Geld verdienen" oder "mir mehr Zeit für mich nehmen" ersetzen. Hier ist ein Mechanismus am Werk, der verhindert, dass man ans Ziel kommt. Wenn Sie sich in dieser Geschichte wiederfinden, fragen Sie sich doch einmal:

Warum will ich das erreichen? Was ist in meinem Innersten anders, wenn ich dieses Ziel erreiche? Also z.B. : Wie fühle ich mich in meinem Innersten, wenn ich wieder in die Hose Gr- 38 passe? Bin ich dann wieder attraktiv für meinen Partner? Freue ich mich dann über neidische Blicke der Nachbarin? Warum ist mir das wirklich wichtig? Oft stellen wir dann fest, dass das Ziel, das wir vergeblich zu erreichen versuchen, vor dem wirklichen Anliegen steht: ich wünsche mir z.B. mehr Zuwendung, Beachtung von meiner Umgebung. Ich fühle mich innerlich unsicher und möchte wieder mehr Zuversicht. Ich möchte mehr zum Leben meiner Familie beitragen. 

Oft landen wir dann bei den Wünschen und Bedürfnissen im zwischenmenschlichen Bereich, denn als soziale Wesen ist die Interaktion mit anderen einer der wichtigsten Punkte in unserem Leben. Wer sich dafür öffnen kann, könnte dann als Ziel oder guten Vorsatz haben: ich  möchte wieder ausdrücken, was mich wirklich bewegt. Das zu erkennen, eröffnet ganz neue und begeisternde Möglichkeiten. Begeisterung ist der Treibstoff für die Umsetzung unserer Vorsätze. Daraus ergibt sich ein universeller guter Vorsatz, den wir alle beherzigen können: Streichen Sie alle 'ich sollte' Sätze von der Liste und lassen Sie nur die 'ich will' Sätze stehen. Sie werden sehen: 2013 wird IHR Jahr. 


Chaka Khan meistert ihren Altersdiabetes und ihren hohen Blutdruck allein durch eine pflanzenbasierte Ernährung

Seit 40 Jahren steht die Sängerin schon auf der Bühne. Im letzten Jahr staunten ihre Fans nicht schlecht, als sie in relativ kurzer Zeit über 30 kg abnahm und sich in hautenger Kleidung präsentierte. Das Geheimnis war schnell gelüftet. Chaka Khan hatte zu hohen Blutdruck und Diabetes Typ-2. Das wollte sie nicht einfach hinnehmen und brav Pillen schlucken. Statt dessen stieg sie auf eine vegane Ernährung um und fühlt sich nun jünger und fitter als seit Jahren. Aber ihr Hauptmotiv war, dass sie noch Zeit und Lebensqualität für ihre Enkelin haben wollte. 

Natürlich kann man sich auch schon gesund ernähren, bevor man krank wird. Aber dieses Beispiel zeigt wieder einmal: Es gibt keine Situation und kein Lebensalter, in dem es zu spät wäre, durch eine Ernährungsumstellung wieder mehr Lebensqualität zu erreichen. 

Quelle: http://www.ecorazzi.com/2012/06/19/chaka-khan-loses-weight-improves-health-with-vegan-diet/


Inhalation von Cortison macht asthmatische Kinder krank

Menschen, die unter Asthma leiden, bekommen häufig ein kleines Inhalationsgerät vom Arzt, mit dem sie Sprühstöße einer Cortisonhaltigen Substanz einatmen und so besser atmen können. Bisher galt diese Methode in schulmedizinischen Kreisen als "gut verträglich". Diese Praxis greift aber tief in den Hormonhaushalt ein und nun stellte sich heraus, dass bei Kindern sogar die Nebenniere geschädigt werden kann*. 

Dabei ist seit langem bekannt, das tierisches Eiweiß, insbesondere Milch und Milchprodukte zur Entstehung von Asthmal beitragen und die Heilung verhindern. 2011 war sogar eine Studie veröffentlicht worden, aus der hervorgeht, dass Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft gern Milchprodukte konsumiert haben, ein um 60% erhöhtes Risiko haben, Asthma oder Heuschnupfen zu bekommen. Damals habe ich schon einmal darüber geschrieben. >>> klick <<<

*Quelle: http://www.aerztezeitung.de/


Neue Termine

Für die Menschen, die 2013 alles anders machen und wirklich ihre Ernährung umstellen möchten, beginnt am 14. Januar erneut mein 3-Monats-Programm Erfolgreich vegan. Eine Mischung aus informativen Webinaren und einer persönlichen Betreuung via Forum und Email macht es jedem Menschen möglich, sich einmal intensiver mit der pflanzenbasierten Ernährung auseinanderzusetzen. Jede*r geht dabei die Schritte, die gerade persönlich möglich und angebracht sind. 

Am kommenden Donnerstag, den 10. Januar findet dazu um 18:45 Uhr auch wieder einmal mein kostenloser Internet-Vortrag statt: "Gesundheit kann man essen" lautet die Überschrift. Neben vielen wertvollen Informationen erlaubt der Vortrag eben auch, sich ein Bild zu machen, wie es ist, an einem Live-Webinar teilzunehmen. Ich freue mich, wenn wir uns dort vielleicht begegnen.

Weitere Termine finden Sie auch wieder auf der Website im Terminkalender.


Ich freue mich, wenn Sie die Informationen über diesen Newsletter und natürlich die Vorträge und Seminare weiterempfehlen. Ebenso sind mir Ihre Anregungen und Kritik immer willkommen.

Herzlichst

Frauke Girus-Nowoczyn

PS: Allen neuen Abonennten noch ein herzliches Willkommen. Die früheren Ausgaben des Newsletters finden Sie jetzt hier: https://www.fragino.de/newsletter-archiv/

PPS: Keine der in diesem Newsletter genannten Informationen ersetzt eine persönliche Beratung durch fachkundige Menschen, die mit alternativmedizinischen Methoden und der veganen Ernährungsweise selbst Erfahrungen gesammelt haben. Zögern Sie nicht, nachzufragen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr empfangen möchten, genügt ein kurze Email an mich. Noch besser ist, Sie klicken auf diesen Link, so geht es automatisch.