Frisch aufgegabelt 01/2012

Frisch Aufgegabelt!

Denkanstöße für ein gesünderes, ganzheitliches Leben

In dieser Ausgabe

  • Gute Vorsätze
  • Die Wohlfühl-Falle
  • Joghurt und Asthma
  • Neue Seminare und Termine

Ich wünsche Ihnen und uns allen, dass 2012 voller Gesundheit und Freude sein möge. Ein neues Jahr ist immer wie ein unbeschriebenes Blatt, das vor uns liegt und die meisten von uns nutzen die Zeit um den Jahreswechsel herum, um Altes zu verabschieden und neue Vorsätze zu fassen.

Gute Vorsätze

Gehören Sie auch zu den Menschen, die jedes Jahr in etwa wieder dieselben Vorsätze formulieren? Wagen Sie es noch, wirklich das anzugehen, was Sie erreichen wollen oder versuchen Sie, sich “realistische” Ziele zu setzen, was bedeutet, dass die Tatsache, dass Sie ihr Ziel nicht zu 100% erreicht haben, dazu führt, dass Sie sich diesmal weniger vornehmen? Oder dass Sie Dinge sehr unkonkret formulieren? Sie sagen sich: dieses Jahr soll es aber klappen mit dem abnehmen, wieder fit werden, dieses Jahr konzentriere ich mich auf die berufliche Veränderung, etc.

Doch der Alltag hat uns schnell wieder. In diesem Jahr empfinde ich das besonders stark. Der Jahreswechsel ist ein willkürlich festgelegter Einschnitt. Er kann uns zwar motivieren, uns Veränderungen vorzunehmen, aber falls wir wieder in alte Muster und Verhaltensweisen zurückfallen, bedeutet das nicht, dass wir bis zum nächsten Neujahr nicht selbst ein anders Datum für eine Veränderung festlegen können.

Hand aufs Herz: Wenn Sie nur eine Sache in Ihrem Leben verändern wollten, was würden Sie wählen?

Ich wünsche mir, dass 2012 ein Jahr außergewöhnlicher und mutiger Veränderungen wird. Für alle, die sich dieses Jahr gesünder ernähren möchten, die ihr Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes und Krebs senken möchten, ohne auf Genuss zu verzichten, werde ich wieder Vorträge und Seminare anbieten. Gleich am Sonntag geht es schon los. Schauen Sie in den Abschnitt Termine oder auf die Website.


 

Die Wohlfühl-Falle

Wie man verhindert, dass innere Kräfte Gesundheit und Glück unterminieren

Die moderne Hirnforschung beschert uns ausführliche Informationen darüber, wie das Gehirn funktioniert, wie Wahrnehmung abläuft, warum und wann Anpassung gefährlich sein kann. Mein Artikel darüber ist von Dr. Joel Fuhrman inspiriert. Er ist sehr lang und ausführlich geworden, deshalb finden Sie ihn direkt auf der Website.

 


Joghurt und Asthma

Eine dänische Studie zeigt, dass Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft Joghurt gegessen haben, ein erhöhtes Risiko für Asthmal haben. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Entwicklung kindlichen Asthmas sowie Heuschnupfen und dem Verzehr von fettarmem Joghurt während der Schwangerschaft.

Über 60.000 Frauen beantworteten die Fragen der Wissenschaftler und die Auswertung zeigte eine Steigerung des Risikos um 60% bei der Entstehung von Asthma und um 80% in Bezug auf Heuschnupfen.

Mein Kommentar: es ist nicht erforderlich, dass jemand auf Joghurt verzichtet. Man bekommt Soja-Joghurt als Naturjoghurt oder in vielen verschiedenen Fruchtversionen inzwischen fast schon in jedem Supermarkt. Und mit einem Joghurtbereiter kann man Sojajoghurt genauso leicht selbst herstellen, wie herkömmlichen Joghurt aus Milch.

Maslova E, Halldorsson TI, Stom M, Olsen SF. Low-fat yoghurt intake in pregnancy associated with increased child asthma and allergic rhinitis risk: a prospective cohort study. Poster presented as part of the European Respiratory Society’s Annual Congress, Amsterdam, Netherlands, 25 September 2011.


Neue Termine

Die Homöopathie ist in meinen Augen immer noch eine der mächtigsten Heilmethoden, die uns zur Verfügung stehen. Viele Bücher sind darüber geschrieben worden und in fast jedem Haushalt finden sich zumindest ein paar “Kügelchen”. Damit gerade die Selbstbehandlung mit Homöopathie ein Erfolg wird, muss man aber gewisse Regeln kennen und einhalten. Dazu halte ich einen Online-Vortrag mit dem Titel “Homöopathie – (wie) geht das wirklich?“am kommenden Sonntag 8.1. um 11 Uhr sowie am 18.1. um 19 Uhr und am 30.1. um 10:30 Uhr. Der Vortrag ist kostenlos, aber Sie müssen sich dazu anmelden, um die Zugangsdaten zu erhalten.

Ich möchte auch dazu beitragen, dass 2012 ein wirklich außergewöhnliches und gutes Jahr für Sie wird. Unabhängig davon, welches Ziel Sie für sich erreichen möchten, gebe ich Ihnen Tipps und Hilfestellungen, wie Sie in diesem Jahr Ziele erfolgreich umsetzen. Das Webinar findet am 15.1. um 10:30 Uhr statt. Der Anmeldelink ist derselbe wie oben.

Neue Ernährungs-Vorträge sind gerade in Vorbereitung. Mehr dazu gibt es im nächsten Newsletter.

Alle Ernährungs-Termine finden Sie natürlich auch auf meiner Website: https://fragino.de


Ich freue mich, wenn Sie die Informationen über diesen Newsletter und natürlich die Vorträge und Seminare weiterempfehlen. Ebenso sind mir Ihre Anregungen und Kritik immer willkommen.

Herzlichst

Frauke Girus-Nowoczyn

PS: Allen neuen Abonennten noch ein herzliches Willkommen. Die früheren Ausgaben des Newsletters finden Sie jetzt hier: https://www.fragino.de/newsletter-archiv/

PPS: Keine der in diesem Newsletter genannten Informationen ersetzt eine persönliche Beratung durch fachkundige Menschen, die mit alternativmedizinischen Methoden und der veganen Ernährungsweise selbst Erfahrungen gesammelt haben. Zögern Sie nicht, nachzufragen. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr empfangen möchten, genügt ein kurze Email an mich.