Kerzen für die dunkle Jahreszeit

Jetzt gehen wir noch 21 Tage lang in die dunkle Jahreszeit hinein, bis dann am 21. die Wintersonnwende kommt und die Tage danach wieder länger werden. In dieser Zeit sind Kerzen quasi unverzichtbar. 

Als Veganerin mache ich mir immer so meine Gedanken: gibt es tierleidfreie Kerzen, die auch noch öko und nachhaltig sind und der Gesundheit nicht schaden? Ich schreibe das hier für Euch auf, weil ich finde, dass man an diesem Beispiel gut sehen kann, dass “vegan” nicht eine schwarz-weiß Bezeichnung ist, sondern manchmal viele Dinge gegeneinander abgewogen werden müssen. 

Kristallkerze – für eine vegane Advents- und Weihnachtszeit

Kleine Kerzenkunde

Alle Kerzen außer Bienenwachskerzen sind vermutlich vegan, ABER: viele, besonders die billigen, sind aus Paraffin, das ist ein Erdölprodukt und somit nicht nachhaltig. Außerdem sind solche Kerzen für Menschen mit Allergieneigung gar nicht zu empfehlen. 

Es gibt Kerzen aus reinem Stearin, manchmal heißen Sie auch Kristallkerzen, weil die äußere Hülle so schöne Strukturen beim Abbrennen zeigt. Diese Kerzen sind gut für empfindliche Atemwege geeignet. Leider bestehen sie zu einem Großteil aus Palmöl und das wiederum zerstört den Lebensraum der Orang Utans und vieler anderer Tiere. Also ist die Kerze zwar rein pflanzlich, aber weder nachhaltig noch vegan. 

Manche Ökoproduzenten von Palmöl behaupten, sie könnten die Herkunft von grünem Bio-Palmöl bis auf die einzelne Pflanze zurück verfolgen und daher sicherstellen, dass das Palmöl aus nachhaltigem Anbau stammt. Wer aber selbst schon einmal in Ländern war, in denen Palmöl angebaut wird, der weiß, dass solche Zertifikate auch gefälscht werden können. Daher bin ich skeptisch, finde aber, dass wenn man schon Palmölprodukte kauft, sie eben unbedingt aus solchen Quellen stammen sollten, die ihr Bestes geben, um der Natur durch den Anbau nicht zu schaden. 

Kerzen aus Sojawachs erfüllen, wenn das Soja aus Europa kommt und bio produziert wurde, somit auch nicht gentechnisch verändert wurde, alle Voraussetzungen, um als vegan bezeichnet zu werden. Bisher sind sie noch selten und kommen meist im Glas, weil sie weniger stabil sind als Kerzen mit Palmöl. 

Hinzugekommen sind inzwischen auch Kerzen aus Rapswachs oder Sonnenblumenöl. Von Jahr zu Jahr werden die Optionen größer. 

Mein Favorit in diesem Jahr, sind die Kerzen von Munio Candela. Sie sind aus Sojawachs und werden in Lettland von drei Schwestern in einem kleinen Familienunternehmen von Hand hergestellt. Dadurch sind sie relativ teuer, aber eben auch besonders wertvoll. Es gibt auch Varianten, die mit Heilkräutern vermischt sind. Man bekommt die Kerzen auch bei Amazon. Der Avocadostore bietet eine ganze Reihe von Kerzen aus Sojawachs, auch von anderen Herstellern. 

Ich wünsche Dir heute einen lichtvollen Beginn der Adventszeit.