Viele Ärzte und Wissenschaftler sind inzwischen überzeugt, dass die vegane Ernährung die gesündeste Ernährungsweise ist, die uns zur Verfügung steht. In letzter Zeit erscheinen vermehrt Artikel, die das in Zweifel zu ziehen versuchen. Umso erfreulicher ist es, dass es nun eine neue Studie gibt, die ein deutlich verringertes Krebsrisiko für vegan lebende Menschen nachweist.

Die Adventist Health Study 2 ist eine Langzeitstudie, für die 96.000 Teilnehmer*innen einen 50-seitigen Fragebogen zum Thema Ernährung und Lebensführung ausgefüllt haben. Sie gehören zu einer Religionsgemeinschaft, in deren Reihen sich überdurchschnittlich viele Veganer*innen befinden (ca. 8%). Die Studie läuft seit 2002 und hat schon viele interessante Ergebnisse erbracht. Die vorausgegangene Studie 1 begann bereits in den 70er Jahren.

Die Ergebnisse

Im Vergleich zu Allesessern sinkt die allgemeine Krebsrate für vegan lebende Menschen um 16%. Bei ovo-lacto Vegetarier*innen beträgt die Verringerung des Risikos nur 7%. (1) Das ist ein sehr deutlicher Unterschied. Die Laufzeit dieser Befragung betrug 4,1 Jahre. Es wird also weiter zu verfolgen sein, ob sich dieser Trend auch nach 20 Jahren oder mehr bestätigt.

Weitere Belege

Diese Studie ist nicht die einzige, die sich mit der Frage der Krebsentstehung beschäftigt. Zahlreiche Studien belegen, dass der Verzehr von Fleisch das Krebsrisiko immer ansteigen lässt. Neben dem tierischen Eiweiß gehört zu den Verursachern auch das sogenannte Häm-Eisen, das ist das Eisen aus Tierblut, das Ernährungswissenschaftler der alten Schule immer noch für unverzichtbar halten. Tatsächlich schädigt dieses Eisen die DNA und ist mit verantwortlich für die Entstehung von Darm- (2), Bauchspeicheldrüsen- (3) und Gebärmutterkrebs (4).

 

[twoclick_buttons]

Quellen:
(1) Tantamango-Bartley Y, Jaceldo-Siegl K, Fan J, Fraser G. VEGETARIAN DIETS AND
THE INCIDENCE OF CANCER IN A LOW-RISK POPULATION. Cancer Epidemiol Biomarkers
Prev. 2012 Nov 20. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 23169929.

(2) Ishikawa SI et al.: Heme induces DNA damage and hyperproliferation of colonic epithelial cells via hydrogen peroxide produced by heme oxygenase: A possibile mechanism of heme-induced colon cancer; Mol Nutr Food Res. 2010 Jan 28.
Cross AJ et al: A large prospective study of meat consumption and colorectal cancer risk: An investigation of potential mechanisms underlying this association: Cancer Res. 2010 mar 9

(3) Polesel J. et al.: Dietary habits and risk of pancreatic cancer: an Italian case-control study; Cancer Causes Control. 2009 Nov. 29

(4) Kallianpur AR et al: Dietary iron intake and risk of endometrial cancer: a population-based case-control study in Shanghai, China; Nutr Cancer. 2010-62(1): 40-50

Was sagen Sie dazu?

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.