mike-tyson-zitate„Ein Mann braucht Fleisch!“ Immer wieder trifft man auf dieses Vorurteil. Echte Kerle grillen riesige Steaks und essen sie fast noch blutig. Solche Bilder sind in vielen Köpfen. Ein Mann, der sich als vegan bezeichnet? Der bekommt von seinen nicht veganen Geschlechtsgenossen dann Spitznamen wie „Weichei“, „Warmduscher“, möglicherweise auch noch „Frauenversteher“. Es ist lustig, welche Klischees sich so hartnäckig halten und die Diskussion darüber wird jetzt zu Beginn der Grillsaison wieder hitziger geführt.

Solche Klischees machen es Männern schwerer, sich für eine Umstellung auf eine pflanzenbasierte Ernährung zu entscheiden, auch wenn das Ihren zu hohen Blutdruck senken oder Ihren Diabetes zum Verschwinden bringen könnte. Schaut man aber mal genauer hin, bietet sich ein ganz anderes Bild:

Veganer haben höhere Testosteronwerte

Testosteron gilt als das Männlichkeitshormon. Je mehr desto besser, oder meine Herren? Nun, eine Studie (1) an 696 Männern, davon 233 Veganer, hat gezeigt, dass vegane Männer 13% höhere Testosteronwerte haben als Allesesser und sogar immer noch 8% mehr als Vegetarier. Hinzu kommt, dass vegane Männer eine um 9% niedrigere Konzentrationen des Insulin ähnlichen Wachstumshormons (IGF-1) aufweisen, das mit Insulinresistenz und bestimmten Krebsarten in Verbindung gebracht wird und sage und schreibe 18% niedrigere Cholesterinwerte haben, was das Herz und die Gefäße schützt.

Veganer haben seltener Potenzstörungen

Es ist nicht nur eine Frage der Peinlichkeit. Die erektile Dysfunktion, wie Potenzstörungen wissenschaftlich genannt werden, ist ein wichtiger Hinweis darauf, dass sich eine tödliche Gefahr im Körper ausbreitet. Denn die ED ist der Hinweis auf entzündete, verstopfte und verkümmerte Blutgefäße. Sie bedeutet ein 50-faches Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen. Anders gesagt: das Risiko ist um 5000% erhöht. Eine pflanzenbasierte, vollwertige und fettarme Ernährung ist die einfachste Möglichkeit, Herz-Kreislauferkrankungen wieder rückgängig zu machen und damit auch den Potenzstörungen ein Ende zu bereiten. Sie ist übrigens sehr lecker und genussvoll, auch wenn sich viele (nicht nur) Männer das nicht vorstellen können, solange sie es nicht ausprobiert haben.

Viagra ist übrigens eine schlechte Lösung, denn als Nebenwirkung belastet es das Herz-Kreislaufsystem.

Veganer leben länger

Wenn man sich wirklich gesund ernährt und seine gesundheitlichen Probleme beseitigt, dann lebt man(n) logischerweise länger. Statistisch gesehen(2) können dabei 7-8 Jahre herausspringen. Jahre, die Sie genießen können, in denen Sie mit Ihren Lieben zusammensein können. Während dieser zusätzlichen Jahre haben Sie gleichzeitig ein niedrigeres Risiko an Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfällen zu leiden. Dieser Absatz gilt übrigens auch für Frauen.

Liebe Männer, wäre es nicht an der Zeit, Ihre Gesundheit über die Klischees zu stellen und durch eine pflanzenbasierte Ernährung für mehr Gesundheit, Lebensfreude und zusätzliche Lebensjahre zu sorgen? Ich bin Ihnen und Ihrer Familie gern bei der Umstellung behilflich.



Quellen:
1. NE Allen, PN Appleby, GK Davey and TJ Key: Hormones and diet: Low insulin-like growth factor-I but
normal bioavailable androgens in vegan men – British Journal of Cancer (2000) 83(1), 95–97 (link)


2. Michael J. Orlich, MD1; Pramil N Singh, DrPH1; Joan Sabaté, MD, DrPH1,2; et al: Vegetarian Dietary Patterns and Mortality in Adventist Health Study 2; JAMA Intern Med. 2013;173(13):1230-1238. doi:10.1001/jamainternmed.2013.6473 (link)

Was sagen Sie dazu?

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.