Ein Buch von Christina Kaldewey

Dieses Buch möchte Eltern, die sich und ihre Kinder gesund vegan ernähren wollen, umfassend beraten. Zu Beginn werden gleich die wichtigsten Nährstoffe besprochen, von denen Kritiker immer wieder behaupten, dass vegan lebende Menschen damit nicht ausreichend versorgt würden. Es folgt ein sehr ausführlicher Brei-Baukasten für den Übergang von Muttermilch zu fester Nahrung. Danach beginnt der Rezeptteil für die älteren Kinder. Tipps für festliche Gelegenheiten sowie für die Ernährung kranker Kinder werden im Anschluss gegeben. Abgerundet wird das Buch durch Erfahrungsberichte vegan lebender Familien sowie eine Nährstofftabelle.

Das Cover macht bereits gute Laune und Lust aufs Ausprobieren. Auch Format und Schriftgrößen sind sehr angenehm. Bei jedem Rezept erkennt man mit einem Blick, ab welchem Alter es geeignet ist und wie lang die Zubereitung dauert. Großformatige Fotos und hübsche Zeichnungen von Zutaten sorgen dafür, dass auch Kinder, die noch nicht lesen können, trotzdem das Buch gern anschauen werden.

Die Gesundheitsratschläge sind teilweise irreführend. So empfiehlt die Autorin, eisen- und calciumreiche Mahlzeiten voneinander zu trennen und übersieht dabei, dass grünblättrige Gemüsesorten als einige wichtigste Eisenlieferanten auch immer viel Calcium und Vitamin C enthalten. Die meisten ihrer Empfehlungen entsprechen im Großen und Ganzen den Vorgaben der DGE, diese ist aber für ihre Schwerfälligkeit in Bezug auf die Anpassung ihrer Empfehlungen an die neuesten Forschungsergebnisse bekannt; ebenso für ihre ablehnende Haltung gegenüber veganer Kinderernährung. Besonders auffällig wird das im Bereich Calcium und Vitamin D. Dieses Buch sollte man jedoch nicht in erster Linie als Gesundheitsratgeber verstehen, sondern als Kochbuch mit gesundheitlichen Tipps.

Sehr angenehm sind die Ratschläge, wie man Kinder in die Zubereitung der gesunden veganen Ernährung einbinden kann oder wie man mit besonderen Situationen bei Festen und Einladungen umgehen kann. Die Autorin versteht es sehr gut, jungen Eltern ein positives Grundgefühl zur veganen Ernährung zu vermitteln.

Alles in allem ein schönes und empfehlenswertes Buch, das sicher auch ein gutes Geschenk für noch nicht vegan lebende Familien darstellt.

In Kürze erscheint eine zweite, überarbeitete Auflage, in der mehr auf die Zucker-Problematik eingegangen werden soll. Auch die Rezepte wurden noch einmal überarbeitet. Zu beziehen ist das Buch zum Preis von 18,90 € bei Compassion Media.

 

Was sagen Sie dazu?

Ich freue mich auf Ihren Kommentar.